Stoffe zum Wintermantel nähen

Wintermantel nähen – Stoffwahl

Jetzt wirds konkret! Nachdem die Wahl für das Schnittmuster zum Nähen eines Wintermantels gefallen ist, geht es an das designen des Wunschmantels. Meine Vorstellungen habe ich euch ja bereits im Blogpost über Schnittmuster zum Wintermantel nähen gezeigt. Aber natürlich geht es beim Wintermantel nicht nur um das Aussehen. Der Mantel soll ja vor allem auch warm halten und am Besten trotzdem schön leicht sein. Da ich schon mal einen sehr schweren Wintermantel hatte, ist mir das Gewicht des Mantels sehr wichtig. Nichts ist unangenehmer als das Gefühl, der warme Mantel erdrückt einen. Ich habe dir alle passenden Produkte im Shop in der Kategorie Mantel nähen verlinkt.

Material zum Wintermantel nähen

Außenstoff

Als Außenstoff kommen verschiedene Stoffarten in Frage. Zuerst geht es darum, ob der Mantel auch wasserfest/wasserabweisend werden soll oder nicht. Ich finde es für einen Wintermantel schon wichtig, dass er wasserfest ist. Daher zeige ich hier nur Materialien die dafür auch geeignet sind. Prinzipiell kann sonst natürlich jeder gewebte Stoff verwendet werden, z.b. Jeans, Cord, Canvas, Mantelstoffe aus Polyester. Ich möchte gerne natürliche Materialien verarbeiten.

Wollstoffe

Wollstoffe Wintermantel

Wollwalk

Einige wundern sich vielleicht, dass ich hier Wollwalk als Mantelstoff aufführe, obwohl ich möchte, dass der Mantel wasserfest ist. Natürlich bieten Wollstoffe keinen 100%igen Schutz vor einem heftigen Regen. Aber Wolle ist ein natürliches Material und kann bis zu 35% ihres Gewichts an Wasser aufnehmen ohne sich feuch anzufühlen. Außerdem gibt Wolle Feuchtigkeit auch schnell wieder ab und trcknet somit schnell wieder. Außerdem ist Wolle ein wahres Temperaturwunder, selbst im nassen Zustand. Die Fasern schließen in ihren Hohlräumen die Umgebungstemperatur ein. Somit hat Wolle natürlich einen wärmenden Effekt. Mantelstoffe aus Wolle sind zudem atmungsaktiv und pflegeleicht. Grobe Verschmutzungen können einfach im trockenen Zustand mit einer Bürste ausgebürstet werden. Sonst reicht auch mal ein feuchtes Tuch. Aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Wolle auch einfach fleckunempfindlich ist und viele Schmutzpartikel überhaupt nicht hängen bleibt. Meine Mäntel aus Wollwalk trage ich schon viele Jahre und ich musste (trotz täglichem Einsatz mit Kindern) noch keinen Fleck entfernen. Wollwalk gibt es in verschiedenen Materialzusammensetzungen, oft wird Polyester beigemischt. Ich führe Wollwalk aus reiner Wolle (ohne Mulesing) und einen Wollboucle der einen Anteil von 60% Viskose hat. Dieser Wollboucle ist leichter und auch ideal für die Übergangszeit geeignet.

Mantelstoff aus Wolle

Natürlich kann man auch exklusive Materialien für einen selbstgenähten Mantel wählen. Im Handel gibt es auch Wollstoffe aus Alpaka, Kaschmir oder anderen hochwertigen Garnen. Ich habe im Shop italienische Wollstoffe die sich natürlich super weich anfühlen. Solche Wollstoffe sind dann natürlich auch im Preis höher. Bei einem Wintermantel nicht ganz unerheblich bei den großen Stoffmengen. Auch hier gibt es dann wieder viele Mischungen mit Polyester und es gilt je höher der Anteil an natürlichen Fasern, desto eher bleiben die tollen Eigenschaften von Wollstoffen erhalten.

Baumwolle

Organic Dry Oilskin

Oilskin – geölte/gewachste Baumwolle

Wer Wert auf Naturprodukte legt, aber keine Wolle möchte, dem rate ich zu Oilskin. Der Stoff besteht zu 100% aus Baumwolle und ist danke seiner Behandlung mit Ölen und Wachsen wird der Oilskin dann wasserabweisend. Hier gibt es viele verschiedene Qualitäten und mittlerweile auch etliche Hersteller. Ich führe Oilskin von Merchant & Mills aus England. Ursprünglich kommt das Material aus der Seefahrt und wurde dort für wetterfeste Oberbekleidung (Ölzeug) eingesetzt. Heute gibt es neben dem klassischen Oilskin, der gefüttert werden muss, auch sogenannten Dry Oilskin. Kleidungsstücke aus Dry Oilskin müssten theoretisch nicht gefüttert werden, da der Dry Oilskin keinen Ölabrieb hat. Außerdem sind sie von der Haptik eben trocken und nicht “ölig”. Der klassische Oilskin ist mit 405g/m² natürlich auch eher fester und schwerer.

Organic Dry Oilskin

Natürlich ist erstmal jeder Oilskin für einen Wintermantel geeignet. Da mir persönlich aber das Gewicht sehr wichtig ist, habe ich mich für den leichtesten Oilskin entschieden. Den Organic Dry Oilskin gibt es in zwei Gewichtsklassen: Der leichtere hat 5oz (153g/m²). Der schwerere hat 7oz (255g/m²). Zudem ist dieser Organic Dry Oilskin nachhaltig hergestellt. Die Baumwolle ist nach hohen Standards zertifiziert (für nähere Infos dazu, schicke mir gerne ein Mail an biostoffestoffquelle.com) und die Beschichtung vegan. Die Baumwolle ist mit einer FCF-freien und biologisch abbaubaren Mischung aus Vaseline und Paraffinwachsen behandelt. Er ist mit 153g/m² sehr leicht und dennoch robust. Das macht ihn für mich zum perfekten Stoff für einen wetterfesten Wintermantel!

Dry Oilskin und Trench Dry Oilskin

Es gibt weitere Dry Oilskins, die nicht aus nachhaltiger Herstellung stammen und etwas schwerer sind. Der Trench Dry Oilskin war bereits eine Unterart, der leichter war und somit besser für Jacken und Mäntel geeignet. Allerdings ist dieser Trench Dry Oilskin nicht mehr lieferbar. Der klassische Dry Oilskin kann natürlich ebenso verwendet werden. Allerdings habe ich mich dagegen entschieden. Zum Einen überzeugt mich die nachhaltige Herstellung des Organic Dry Oilskins und zum Anderen hat der Dry Oilskin einfach mehr Gewicht (254g/m²). Das ist erstmal nicht viel, aber in Summe kommen dann doch einige Meter Stoff zusammen für einen Mantel. Daher spare ich wo es möglich ist.

Beschichtete Baumwolle

Es gibt auch von verschiedenen anderen Herstellern gewachste oder anders imprägnierte Baumwolle, die nicht unter dem Namen Oilskin verkauft wird. Hier empfehle ich immer auf das Materialgewicht zu achten. Da liegen die Werte oft um ein vielfaches höher. Die Stoffe kommen dann natürlich ebenso in Frage. Hier geht es ja letzten Endes immer darum, was dir persönlich wichtig ist.

Innenstoff

Der Innenstoff soll natürlich zum einen schön kuschelig sein, aber gerade im Ärmelbereich nicht beim Anziehen bremsen. Neben klassischen Futterstoffen gibt es hier verschiedene Möglichkeiten für einen kuscheligen Futterstoff.

Teddy Plüsch

Viele gekauften Mäntel und Jacken haben ein kuscheliges Kapuzenfutter aus Teddyfell. Manchmal wird auch der Körper mit Teddy gefüttert. Hier gibt es verschiedene Materialien. Häufig besteht der Teddystoff aus 100% Polyester. Es gibt natürlich auch nachhaltig hergestellte Plüschstoffe aus reiner Baumwolle. Die sind dann allerdings preislich wieder teurer. Ich habe mich daher für eine kostengünstige Variante mit einem sehr hohen Baumwollanteil entschieden. So wird der Geldbeutel beim Futter etwas geschont. Der Teddyplüsch ist schön kuschelig, lädt sich nicht statisch auf und ist perfekt für den Körper und die Kapuze.

Stepper

Klassische Steppstoffe können als Futterstoff für den kompletten Mantel verwendet werden. Durch die Watterung geben sie etwas Volumen, allerdings sind sie keine Funktionsmaterialien die speziell wärmen. Hier gibt es ganz verschiedene Steppstoffe. Solche die von beiden Seiten hübsch sind und dann auch allein als ungefütterte Übergangsjacken verarbeitet werden können. Ich habe einen schlichten schwarzen Stepper im Sortiment, der als Futterstoff verarbeitet werden kann. Auf der linken Stoffseite ist das Volumenvlies sichtbar.

Baumwollfleece

Für Kapuze und Körper kann auch ein kuscheliges Baumwollfleece verarbeitet werden. So ist der Mantel innen dann auch schön kuschelig und wärmt. Fleece gibt es natürlich auch oft aus Polyester, ich mag es aber nicht wenn der Stoff sich statisch auflädt und es dann beim Anziehen “knistert”.

Futterstoffe aus Viskose

Normale Futterstoffe sind häufig aus Kunstfasern. Ich habe einen klassischen Futterstoff aus reiner Viskose im Sortiment. Der Stoff ist natürlich schön flutschig, aber dennoch aus einem “natürlichen Stoff” (ja auch Viskose wird chemisch hergestellt, besteht aber ursprügnlich aus natürlichen Fasern).

Voile

Als hübsche Futterstoffe die nicht ganz so flutschig sind, aber trotzdem gut “gleiten” kommt auch Voile aus Baumwolle in Frage. Dieser sehr leichte gewebte Baumwolle macht es einem natürlich etwas leichter genau zu arbeiten – sowohl beim Zuschnitt, als auch beim Nähen. Gerade beim ersten Mantel kann das hilfreich sein!

Webware aus Viskose oder Lyocell

Gewebte Stoffe die zum Nähen von Bekleidung eingesetzt werden können, eignen sich oftmals auch als Mantelfutter. Diese fließenden Stoffe sind von der Oberfläche her auch nicht so bremsend, wie beispielsweise ein Baumwolljersey. Daher eignen sie sich oft auch gut. Lediglich besondere Stoffe die gekreppt sind, bremsen manchmal eher. Hier empfehle ich aber im Einzelfall gerne nachzufragen. Die Viskose Crepe Stoffe von Atelier Brunette sind (obwohl sie gekreppt sind) beispielsweise super als Futterstoff geeignet. Ebenso kann Lyocell als Futterstoff verwendet werden, da er eine glatte Oberfläche hat.

Spezielle wärmeisolierende Futterstoffe

High-Tech-Vlies Meida

Damit ein Wintermantel nicht nur wärmt, sondern auch bei Wind und Wetter warm hält, empfehle ich eine besondere Futterschicht einzuarbeiten. Das High-Tech-Vlies Meida ist in verschiedenen Stärken erhältlich und bietet wirklich viele tolle Eigenschaften. Das Meida-Vlies ist atmungsaktiv, winddicht und wasserdicht. Trotzdem ist das Vlies sehr dünn und leicht. Meida Thermovlies wiegt nur ca. 50g/m² und hat dennoch dieselbe Wärmeisolierung wie zwei Kaschmir-Pullover. Die Thermo-Wattierung besteht aus sehr feinen Polypropylenfasern im Mikrofaserbereich. Die feinen Fasern binden eine größtmögliche Luftmenge und bewirken so eine außerordentliche Wärmeisolierung. Das Meida Thermo-Vlies wird direkt aus den Futterstoff genäht. Bei kleinen Teilen reicht es das Vlies innerhalb der Nahtzugabe festzusteppen. Bei größeren Flächen sind mehrere Nähte nötig, damit sich das Vlies nicht später beim Tragen löst, reißt oder nach unten rutscht. Das Meida High-Tech-Vlies findet auch in vielen gekauften Funktionsjacken Anwendung und ist wirklich mein Geheimtipp wenn es um einen warmen Wintermantel geht.

Meida Vlies – verschiedene Dicken

Meida 40

Das Meida 40 Thermo-Vlies ist das dünnste Thermovlies und gut geeignet für kleine Teile, wie zb Handschuhe, Kuscheldecken oder andere Kleinteile wie Jacken-/ Manteltaschen.

Meida 120

Die Meida MD 120 SMS Thermo-Wattierung ist etwas schwerer. Ich empfehle dieses Meida-Vlies für Übergangsjacken und Mäntel.

Meida 200

Die Meida MD 200 SMS Thermo-Wattierung ist das dickste Thermovlies und trotzdem super leicht. Dieses Vlies empfehle ich für Winterjacken, Baby-Walkanzüge oder kuschliege Fußsäcke.

Meida Infrarot 200

Das Meida Infrarot TDM 200 IR Vlies ist, ebenso wie das klassische Meida 200, super geeignet für warme Winterbekleidung. Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen sorgt das Meida Infrarot 200 für eine angenehme Wärme und fördert die Blutzirkulation. Durch den Einsatz keramischer Mikrofasern werden die körpereigenen Wärmestrahlen im Infrarotbereich zusätzlich reflektiert. Infrarotstrahlung erhöht die Sauerstoffbindung im Blut und damit die Blutzirkulation. Somit ist das Meida Infrarot 200 auch sehr gut für wärmende Winterkleidung geeignet.

Zubehör

Reißverschlüsse

Für einen Wintermantel brauchst du natürlich auch einen passenden hochwertigen Reißverschluss. Du findest teilbare Reißverschlüsse von Opti in verschiedenen Farben im Shop.

Knöpfe

Wer seinen Mantel lieber mit Knöpfen verschließen will, kann natürlich auch größere Mantelknöpfe verwenden. Druckknöpfe ergänze ich deiner Bestellung gerne. Schreib dazu einfach eine Mail an info@stoffquelle.com

Nähgarn

Passendes Nähgarn darf natürlich auch nicht fehlen. Du findest den hochwertigen Gütermann Allesnäher auf der 200m Rolle in vielen Farben im Shop. Falls du dir unsicher bis, welche Farbe die Perfekte ist, hinterlasse einen Kommentar bei deiner Bestellung. Wir suchen dann gerne das passende Garn für dich aus.

Ösen, Druckknöpfe, Kordeln

Falls du bestimmtes Zubehör für deinen Mantel im Shop vermisst, schicke mir gerne unter info@stoffquelle.com eine Mail! Ich kann deiner Bestellung gerne weitere Kurzwaren aus dem Laden ergänzen oder dir bei der Auswahl der geeigneten Stoff-Kombination helfen.

Sew-Along Wintermantel

Gemeinsam Nähen motiviert

Das Nähen eines Wintermantels fordert Zeit, eine gute Planung und kostet natürlich auch einiges an Material. So ein Projekt will gut geplant sein! Gerade in der Vorweihnachtszeit fehlt oft die Zeit für so ein großes Projekt. Ich habe meine Materialien bereit liegen und werde das große Projekt Anfang 2021 umsetzen. Ich überlege einen Sew-Slong zu starten? Gemeinsam macht das Nähen eines so aufwendigen Projekts doch mehr Freude. Bei Unklarheiten oder Fragen bezüglich Passform, Nähtechnik oder sonstigen Bedenken hilft es oft, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Da ich meinen Wintermantel mehr als eine Saison tragen möchte und der Winter eh schon in vollem Gange ist, gehe ich das Thema in Ruhe im neuen Jahr an. Der selbstgenähte Wintermantel wird ja dann in den folgenden Jahren bestimmt jedes Mal wieder gerne rausgeholt! Vielleicht hast du Lust im neuen Jahr mit einzusteigen?

Materialpaket als Weihnachtsgeschenk

So ein Materialpaket für einen Wintermantel wäre doch auch ein tolles Weihnachtsgeschenk! Stell dir einfach einen Warenkorb zusammen oder schicke deinen Liebsten einfach eine Wunschliste mit deinen Wunschprodukten aus dem Shop.

Mein Wintermantel – Stoffwahl

Im Blogpost zum Schnittmuster für einen Wintermantel habe ich euch schon meine Schnittmusterwahl gezeigt. Ich werde den Mantel Marie von Claire Massieu nähen. Mein persönliches Materialpaket habe ich mir schon zusammengestellt. Dabei habe ich nicht nur auf die Funktionalität geachtet, sondern ich bin auch optisch ganz begeistert von der Stoffkombination!

Mantel Marie: Außenstoff

Ich habe den Organic Dry Oilskin in der Farbe Dusky Green gewählt. Ein Parka für den Winter muss für mich einfach Grün sein… Mit seinen 5oz (153g/m²) ist er schön leicht.

Organic Dry Oilskin Dusky Green

Mantel Marie: Innenstoff

Körper und Kapuze werden mit dem kuscheligen Teddy Plüsch Fellimitat Natur genäht. Für die Ärmel, die Tschen und das Futter der “Weste” habe ich mich für den Lyocell Vintage Dots Khaki entschieden. Die Farbe passt so gut zum Außenstoff.

Lyocell Vintage Dots KhakiTeddy Pluesch Natur

Mantel Marie: Mantelfutter + Zubehör

Das Meida MD 200 SMS ist aktuell leider nicht lieferbar. Ich warte sehnsüchtig auf die neue Lieferung… Eine wirkliche Alternative wäre hier das Meida Infrarot 200! Der teilbare Reißverschluss von Opti 80cm in Khaki passt auch perfekt dazu.

Reißverschluss Opti 80cm Khaki teilbar

Möchtest du einen Wintermantel nähen und brauchst einen Plan? Wie wäre es mit einem Sew Along – in vier Wochen zum selbstgenähten Wintermantel.

Wintermantel nähen – Zuschneiden

 

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü