fbpx
Manchmal sind Pläne dazu da über den Haufen geworfen zu werden. Schon länger spiele ich mit dem Gedanken eine Mitmachaktion zum Thema Upcycling, oder wie ich es lieber nenne, ReFashion ins Leben zu rufen. Die Grundidee entstand auf Instagram, als ich meinen gefärbten Strickpulli gezeigt habe. Da die Idee auf Interesse gestoßen ist, habe ich mir Gedanken gemacht. 
Eigentlich wollte ich euch heute ein anderes “neues altes” Kleidungsstück zeigen. Spontan hat mich dann aber gestern morgen diese Upcycling-Idee angesprungen. Das Shirt lag tatsächlich gestern erst unter der Maschine. Die Fotos mussten dann natürlich auch schnell und ohne Fotografen umgesetzt werden… Ja so ist das manchmal mit der Spontanität und mir! 😉
Mein schwarzes Shirt mit den gerafften Puffärmeln habe ich mir vor Jahren beim Klamottenschweden gekauft und sehr gerne getragen. Leider fiel es dann dem mysteriösen Lochfraß zum Opfer und schlummerte sehr lange in meinem Fundus.
Ich habe euch hier schonmal gezeigt, wie ich ein altes Shirt mit Löchern
wieder tragbar gemacht habe. Schon damals waren weitere Alternativen
geplant…. Tja, es hat gedauert, aber jetzt ist es soweit.
Ich mag den Lagenlook, mag Teile die vorne kürzer sind als hinten, mag Knopfleisten am Rücken, mag Materialmix, mag Punkte… Die Liste könnte weiter wachsen.
Ich habe das Shirt einfach so weit gekürzt, dass alle Löcher weg waren. Dann habe ich den Stoffrest meiner Bluse (ja ich horte alle Stoffreste, die könnte man ja nochmal gebrauchen!) mit dem selbigen Schnitt “Mein Mittsommer” zu einer Shirt-Verlängerung gezaubert.
Dazu muss man einfach nur ein beliebiges Schnittmuster nach Wahl so falten, dass der gewünschte Teil übrig bleibt, also Vorder- und Rückenteil vom Saum ca. 15 cm nach oben. Mein Blusensaum hat französische Nähte und einen Knopf am Rücken erhalten. Seit meine Coverlock bei mir eingezogen ist, habe ich mich schon an fix erledigte Saumnähte gewöhnt… Macht rießig viel Spaß und geht ruckzuck. Deswegen habe ich sowohl das schwarze Shirt als auch den Blusensaum gecovert.
Die Brusttasche aus dem Viskosestoff ist noch ein kleines weiteres Detail, wie ich sie eben mag. Und fertig ist ein neues Shirt! Da sich in meinem Regal im Nähzimmer die kaputten Klamotten stapeln, die zu schade sind zum wegwerfen, möchte ich in diesem Jahr definitiv mehr upcyceln. 
Damit möchte ich euch zu meiner Mitmachaktion “ReFashion – neue alte Lieblingsstücke” einladen. Mit dieser Aktion läute ich quasi auch meinen 1. Bloggeburtstag ein. Am 25. Februar 2016 habe ich meinen ersten Post veröffentlicht. Deswegen wird der Monat Februar hier auf dem Blog einige Überraschungen für euch bieten.
Das Logo hat übrigens Katharina alias @fraupuenktchen für mich gestaltet. Sie kann nicht nur wunderbar nähen, sondern lettert auch gerne. Ich danke dir Katharina, für deine Zeit die du in dieses tolle Logo gesteckt hast! :-* 
Ich freue mich wenn ihr das Logo mitnehmt, teilt und so auf die Aktion aufmerksam macht!
Die Regeln sind einfach, wenn ihr Fragen habt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar.

An jedem ersten Donnerstag im Monat veröffentliche ich meinen ReFashion-Beitrag und verlinke alle Teilnehmer. Wer dabei sein will, schickt mir bis zum letzten Tag des Vormonats den Link zum Beitrag per Mail (JU-made (a) web.de). Teilnehmen kann man mit einem eigenen Blog oder auch via Instagram. Diejenigen die bei Instagram mit machen, schicken mir in der Mail bitte ihren Instagram-Namen. Am ersten Donnerstag des Monats könnt ihr dann euer Foto veröffentlichen. Benutzt dazu bitte den Hashtag #refashionneuealtelieblingsstücke und markiert mich gerne (@ju.made).

Was kann verlinkt werden:

  •  Ein Kleidungsstück nach Wahl welches durch Upcycling für dich selbst entstanden ist. Das Material muss wenigstens zum Teil aus einem alten Kleidungsstück (muss nicht von dir sein, kann auch selbstgenäht sein) bestehen. 
  • ACHTUNG: In den Monaten Juli und Oktober geht es um Teile die ihr für jemand Anderen (Partner, Kind, Freundin…) neu gestaltet habt.
  • Der Beitrag muss neu sein, also bitte keine alten ReFashion-Ideen verlinken.
Ich freue mich auf ein fröhliches Miteinander und bin total gespannt welche Ideen ihr habt. Meldet euch gerne falls es noch offene Fragen gibt!
Gespannte Grüße
Eure Julia
__________
Verlinkt bei: RUMS
Schnitt: Kaufshirt vom Klamottenschweden und Teile des Schnittes “Mein Mittsommer” von Lotte & Ludwig
Material: Reststück Viskose vom Stoffmarkt, Knopf aus meinem Fundus

20 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü