fbpx
Mein Traum vom eigenen Stoffladen. Wer mich im echten Leben kennt weiß, dass ich Träume immer gerne in Erfüllung gehen lasse… 🙂
Deswegen freue ich mich sehr, euch zu verraten, dass mein DaWanda-Shop Stoffquelle heute im Lauf des Tages online geht. Daran habe ich in den letzten Wochen gearbeitet, darum war es hier auch stiller als sonst.
Ich habe lange gezögert. Gibt es nicht schon genug Stoffläden / Onlineshops? Muss es noch einer mehr sein? Was macht “meinen Shop” aus? 
Ich habe mich dazu entschlossen es auszuprobieren. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Ich freue mich wenn ihr vielleicht meinen Geschmack teilt und mal in meinem Shop stöbert und fündig werdet.
Ich verzichte schon seit vielen Jahren bei gekaufter Kleidung auf Polyester. Ich mag es einfach nicht, dass man schneller schwitzt und schätze den Tragekomfort von Baumwolle und Viskose. So habe ich mir auch beim Stoffkauf angewöhnt, darauf zu achten. Mir viel es oft schwer, qualitativ hochwertige Stoffe zu finden, die sowohl vom Material als auch vom Stil zu mir passten. Ich mag selbstgenähte Kleidung die auf den ersten Blick nicht als solche auffällt. In meinem Shop findet ihr eine kleine Auswahl solcher Stoffe. 
Stoffquelle startet im kleinen Rahmen als mein Herzensprojekt. In den nächsten Wochen werde ich mein Sortiment nach und nach erweitern. Wer immer auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte mir auf Instagram folgen. Dort werd ich euch immer wieder Neuigkeiten zeigen. Hier auf dem Blog geht es im neuen Design (passend zum Shop) weiter wie bisher. Ich möchte hier Inspiration für euch bieten. Dabei werde ich natürlich Werbung für meinen Shop machen, aber weiterhin auch je nach Projekt andere Stoffe verarbeiten. Die Details dazu sind wie immer am Ende eines Beitrags verlinkt.
Eine meiner stofflichen Neuentdeckungen ist dieser Doppelmull aus dem ich mir ein Dreickeckstuch für den Frühling genäht habe. 
Mullstoff, Musseline, Double Gauze, Mullwindel oder Hipsterstoff – wie auch immer man den Stoff nennt, er liegt im Trend! Ich habe mit verschiedenen Farben experimentiert. Im Shop gibt es wenige Einzelstücke in verschiedenen Blau und Grau Tönen, schnell sein lohnt sich! 😉
Mein Tuch ist ein einfaches Dreieck, das reicht im Frühling für mich aus. Das Praktische daran ist, dass bei einer Stoffbreite von 150 cm auch genug Stoff für ein zweites Tuch dabei raus springt. So kann man seiner Freundin / Mutter / Schwester… auch gleich eine Freude machen.
Ich habe mein Tuch zweimal umgeschlagen und mit der Nähmaschine abgesteppt. Alternativ kann man den Stoff auch nur mit der Overlock versäubern oder mit Rollsaum säumen. Für Kinder oder auch als verspieltes, romantisches Erwachsenentuch kann man die Stoffkanten mit Häkelspitze versäubern. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt…
Wer es einzigartig und besonders mag, findet im Shop auch Stoffe mit Batikeffekt. Vorerst gibt es nur eine begrenzte Anzahl in Blau und Grau. Ihr könnt mir gerne einen Kommentar hinterlassen, falls ihr  Farbwünsche habt.

Weil ich gerade so schön im Flow war, habe ich sogar zwei fertige Tücher in den Shop gestellt. Wer also nicht selber an die Maschine will, kann sich ein individuelles Halstuch sichern.

Ich finde mein neues Tuch jedenfalls Klasse und trage es besonders gerne mit meiner Frau Ava. 🙂 Ideal für die Jahreszeit. Ich habe schon jede Menge Farbideen, die ich auch gerne umsetzen mag…. Tücher kann man schließlich mehrere brauchen!
Ich bin gespannt auf eure Reaktionen und hoffe ihr lest trotzdem oder gerade deswegen weiterhin gerne auf meinem Blog.
Freudig gespannte Grüße
Eure Julia
__________
Material: Bio-Mullstoff (GOTS), von mir gefärbt, erhältlich in meinem Shop Stoffquelle
Verlinkt bei: RUMS, Ich näh Bio

15 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü